Dauerhaft und gesund abnehmen

Ernährungsexperten wissen, wie wir Heißhunger-Attacken vermeiden und ohne Verzicht Gewicht verlieren können

Fast jeder, der schon einmal abgenommen hat, kennt es, kaum ist die Diät beendet, kommen die Pfunde zurück. Oft sind es sogar mehr, als man zuvor verloren hat. In diese Jo-Jo-Falle tappen laut einer aktuellen Umfrage acht von zehn Deutsche. Der Grund dafür ist, dass der Körper während der Diät in eine künstliche Hungersnot versetzt wird. Er nimmt die Diät-Zeit als lebensbedrohliche Periode wahr. Das versetzt ihn in Stress, und er schüttet das Stresshormon Cortisol aus. Die Folge davon ist, dass der Körper nur noch auf Sparflamme arbeitet, und sich auf weniger Nahrung einstellt. Mehr noch: Cortisol bewirkt, dass ein weiteres Abnehmen blockiert wird, und regt den Appetit an.
Kaum ist die Diät beendet, verfallen wir wieder in unsere alten Essgewohnheiten. Und da der Körper zuvor Not leiden musste, lagert er jetzt jede zugeführte Kalorie für kommende Notzeiten in einer Fettzelle ein. Wie aber schafft man es, dauerhaft schlank zu bleiben? Mit einem Konzept, das in unseren Alltag passt – und mit Genuss. Denn wer immerzu nur verzichtet, wird keinen Erfolg haben. Weitaus effektiver fürs Abnehmen ist daher eine langfristige und ausgewogene Ernährungsumstellung, sodass der Körper weiterhin die benötigten Nährstoffe erhält und sich langsam auf die neue Ernährung einstellen kann.

Wie Ballaststoffe schlank machen

Der Schlüssel für erfolgreiches Abnehmen liegt demnach darin, es uns selbst möglichst leicht zu machen. Je einfacher eine Diät ist, desto länger halten wir durch und erreichen unser Wunschgewicht. Und was ist einfacher, als 15 Minuten vor jeder Mahlzeit etwas zu trinken? Natürlich nicht irgendetwas – sondern ein Glas Wasser, ergänzt durch ein Pulver mit einem natürlichen Wirkballaststoffkomplex.

Was passiert dabei im Körper?

Im ersten Schritt verspüren wir ein angenehmes Sättigungsgefühl, sodass wir um 20 Prozent kleinere Portionen zu uns nehmen. Damit sind schon die ersten Kalorien gespart. Von den Kalorien, die wir gegessen haben, werden dann bis zu 40 Prozent der Fette und 35 Prozent der Kohlenhydrate gebunden und einfach wieder ausgeschieden. Weil im Körper somit weniger Kalorien ankommen, greift er die Fettreserven an, und die Pfunde beginnen wie von selbst zu schmelzen.

Die Abnehm-Tricks der Experten

Wasser trinken
Wasser füllt den Magen ganz ohne Kalorien, zur Sicherheit am besten ohne Kohlensäure. Forscher fanden heraus, dass Kohlensäure im Magen zur Ausschüttung eines Hormons namens Ghrelin führt, das de Appetit anregt.

Vollkorn essen
Naturreis, ein kernige-Roggenbrot oder Haferflocken werden im Kör per langsamer verdaut und aufgenommen. Das sorgt für einen sanfteren Anstieg des Blutzuckers. Folge: Es wird weniger Insulin ausgeschüttet. So ist man länger satt, und der Appetit auf Süßes fällt automatisch kleiner aus!

Länger schlafen
Schlummern Sie möglichst sieben Stunden pro Nacht, denn zu wenig Schlaf macht hungrig. Bei einem Defizit schüttet der Körper weniger vom Sättigungshormon Leptin aus und produziert gleichzeitig mehr Ghrelin, so ist die Heißhunger-Attacke programmiert.

Nützlich Produkte zu Unterstützung Deiner Gesundheit, findest Du auch hier bei Amazon

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *