Naturheilmittel der Brasilianischen Ureinwohner

Was macht die Naturmedizin aus Brasilien so besonders? Wie wirkt sie? Welche sensationellen Wirkung kann sie haben?

Von Mate-Tee hast Du bestimmt schon gehört. Er wird gern als Alternative zu Kaffee genutzt. Das Das enthaltene Koffein und Theobromin wirken anregend auf das Nervensystem — aber auch auf Muskeln und Stoffwechsel. Außerdem fördert Mate-Tee die Verdauung, indem er die Bildung von Speichel und Magensaft fördert.
Für einen Tee 1 TL Mate-Pulver (Reformhaus) mit heißem Wasser übergießen, nach fünf bis zehn Minuten abseihen.

Guarana ist dagegen schon weniger bekannt. Der Strauch wächst vor allem in der Nähe des fruchtbaren Amazonas. Die Samen wurden bereits von den Ureinwohnern gegen Kopfschmerzen eingesetzt. Auch fiebersenkend und die Atemwege befreiend wirkt Guarana. Wusstest Du aber, dass Guarana, wie Koffein, ein effektiver Wachmacher ist? Der Pflanzenextrakt wird gerne in modernen „Hallo-Wach´s“ verwendet.
So geht´s: Einen halben TL Guarana-Pulver (Reformhaus) in 500 ml kalten Fruchtsaft rühren. Täglich zwei Gläser trinken.

Camu-Camu ist eine Vitamin-C-Bombe. Die kleinen, roten Früchte des Camu-Camu-Strauches sind reich an Pflanzenstoffen wie wie Flavonoide und Beta-Carotin. Sie hemmen u.a. freie Radikale und schützen so vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen – und senken das Krebs-Risiko. Am bemerkenswertesten ist allerdings ihr hoher Vitamin-C-Gehalt. Die Beeren enthalten nachweislich mehr Vitamin C als jede andere Frucht. Pro 100g liefern sie 2g des Vitamins — etwa 60 mal mehr als eine Orange. Das Beeren-Pulver (Reformhaus) passt wegen seines säuerlichen Geschmacks gut zu Säften oder Nachspeisen. Tagesdosis: ein halber Teelöffel.

Die Acai-Beere ist ein effektiver Schutz für unsere Zellen.
Die kleinen Beeren schützen uns vor verschiedenen Erkrankungen. Der Grund: Ihre Gesund-Wirkung beruht auf den sogenannten Anthocyanen. Diese haben eine zeltschützende Wirkung – und fangen freie Radikale ab. So bewahren sie uns vor Schäden, die schlimmstenfalls zu Krebs führen können.
Hierzulande sind die Acai-Beeren etwa als Saft (Bio-Laden) erhältlich. Je nach Frucht-Konzentration reichen 30 bis 50 ml pro Tag aus.
Im Netz habe ich vorhin sogar gelesen, dass diese Beere sensationell gegen Bauchspeck helfen soll. Dazu habe ich aber noch keine Erfahrungsberichte finden können. Im hochgepriesenen „Glow Inner Beauty Powder“, das die Models neuerdings in ihre Drinks mixen um eine schimmernde Haut zu erhalten, ist als einer der 23 Bestandteile ebenfalls die Acai-Beere enthalten.

Nützlich Produkte zu Unterstützung Deiner Gesundheit, findest Du auch hier bei Amazon

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *