Tipps für blitzschnelle frische Energie im Alltag

Zwölf Blitz-Tipps für schnelle Energie

Hey! Wie wäre es, wenn du in wenigen Minuten von total müde auf total fit umschalten könntest? Was raubt dir überhaupt die Energie? Warum bist du so richtig abgespannt? Forscher haben ermittelt, dass vor allem Frauen damit zu kämpfen haben. Immer müssen wir funktionieren. Ob im Haushalt, im Job, als Mutter oder Oma – nicht zuletzt für unseren Partner. Da gelangt Frau schnell an ihre Grenzen. Es ist erwiesen, dass Dauerstress dem Körper Mikronährstoffe entzieht, die er dringend für seinen Energieumsatz braucht. Nicht zu vergessen die natürlichen Krafträuber, wie Alterung und Wechseljahre. Bist du aber erst einmal geschwächt, kann dein Körper die zugeführten Vitalstoffe gar nicht effektiv verwerten. Fühlst du dich ausgelaugt, solltest du etwas unternehmen, um zu neuer Balance zu finden.
Wie das geht?

  1. Kaffee über den Tag verteilen
    Bist du auch der Typ „Ohne meine Maxitasse Kaffee komme ich gar nicht in die Gänge“? Forscher haben herausgefunden, dass WENIGER MEHR IST für den Energiehaushalt. Verteile also lieber über den Tag mehrere kleine Tassen Kaffee, dann muntert dich das viel effektiver auf.
  2. Wasserbedarf nicht unterschätzen
    Du hast unerklärliche Kopfschmerzen? Deine Augen brennen? Dein Urin ist dunkel? Oh je! Dann leidest du bereits heftig an Dehydrierung, denn du trinkst zu wenig. Bedenke! Mehr als 70 Prozent deines Körpers besteht aus Wasser, trinkst du zu wenig, sinkt das Blutvolumen und dein Herz muss stärker pumpen. Deine Leistungsfähigkeit lässt schon bei zwei Prozent Flüssigkeitsverlust nach. Das erkennst du auch an häufigem Gähnen. Ein normaler Organismus braucht mindestens 2 Liter Wasser, Kräuter- oder Früchtetee, Schorle. Nur bitte keine Zuckerbomben!!
  3. Leberwurst gibt neue Kraft
    Hast du gewusst, dass du deinen Vitamin B12-Haushalt durch ein Leberwurstbrot aufpeppen kannst? Ich wollte es auch kaum glauben, aber Leberwurst ist tatsächlich reich an B-Vitaminen. Fehlt dieses Vitamin dem Gehirn, macht sich schnell Abgeschlagenheit, Reizbarkeit und Nervosität bemerkbar. Wenn du allerdings keine Wurst magst kannst du diesen Effekt auch mit Fisch, Käse, Eier, Milch oder ungezuckerten Milchprodukten erziehlen.
  4. Echt wahr – wie Tarzan trommeln
    Versuch mal, dir mit beiden Fäusten fünf-bis zehnmal auf die Brust zu klopfen. So in etwas eine Handbreit unter dem Kehlkopf. Aber nicht zu doll! Vibrieren sollte der Brustkorb allerdings schon, dann ist es richtig. Du wirst schnell die zurück gekehrte Energie spüren. Dieses Trommeln aktiviert die Thymusdrüse hinterm Brustbein,welche als Zentrale der Lebenskraft gilt.
  5. Duft-Doping
    Unser Gehirn reagiert unmittelbar auf Düfte. Ist dir schon mal aufgefallen, dass du dich sofort gut fühlst, wenn du etwas riechst, mit dem du eine angenehme Erfahrung oder Erinnerung verbindest? Ebenso kann dir ein schlechter Geruch die Laune vermiesen. Tipp: immer ein Fläschchen reines Pfefferminz-, Limetten- oder Cistrosenöl dabei haben und hin und wieder dran schnuppern. So weckst du deine Lebensgeister in Sekunden.
  6. Blau gegen mau
    Blau macht wach und kreativ. Das haben Neurologen und Farbenlehre wissenschaftlich erwiesen. Am Besten funktioniert Himmelblau oder direkt der blaue Himmel. In den solltest du mit weit geöffneten Augen schauen, wenn du dich müde oder mies gelaunt fühlst. Aber nicht direkt in die Sonne!! Schon nach Sekunden wirst du spüren, wie der Kopf frei wird und du unwillkürlich tiefer und freier atmest, du tankst quasi Energie.
  7. Hafer
    Hafer zählt zu den wertvollsten Getreidesorten und ergibt ein echtes Power-Frühstück. Er hat reichlich Ballaststoffe, Vitamine, komplexe Kohlenhydrate, ebenso wie Spurenelemente und Mineralien. Er verhindert Heißhunger, denn er hält deinen Blutzucker konstant und gibt Energie bis zum Mittag. Entweder du nutzt den Hafer im Müsli oder aber du kochst Dir einen Haferbrei. Rezept: 4 EL Haferflocken in zwei Tassen Wasser oder Milch und einer Prise Salz aufkochen. Je nach Lust und Laune gibst du etwas Zimt oder Frisch- bzw. Trockenobst dazu. Schmeckt lecker!
  8. Energieschub durch Finger-Yoga
    MUDRAs sind spezielle Finger-Übungen um den Körper zu entspannen und Energie frei zu setzen. Du fühlst dich matt und kraftlos? Dann verschränke die Finger beider Hände ineinander, die Daumenkuppen müssen sich berühren und sollten ca. eine Minute leicht aufeinander gedrückt werden. Das kannst Du völlig diskret machen, am Schreibtisch, im Bus oder wo auch immer.
  9. Mach Druck in der Ellenbeuge
    Akupressur hat jahrtausendealte chinesische Tradition. Es geht dabei um das gezielte Drücken auf Energiepunkte am Körper. Bei einem Leistungstief hilft eine Mini-Massage in der Ellenbeuge. Winkle dazu den rechten Arm an und massiere mit dem linken Daumen die Innenseite des Ellenbogens punktförmig in winzigen kreisförmigen  Bewegungen mit mäßigem Druck. Es darf nicht weh tun! Nach ca. einer halben Minute wechsle die Seite. Dies evtl. mehrmals. Schon kann es mit neuem Elan weiter gehen.
  10. SOS Armdrücken
    Eine blitzschnelle Methode aus dem Kampfsport sorgt unmittelbar für  Durchblutung im Oberkörper und im Kopf. Sofort bist du aufmerksamer. Balle dazu deine rechte Hand zur Faust und lege sie vor der Brust in die Innenfläche der linken Hand. Anschließend winkelst du die Ellenbogen an, sodass die Unterarme eine Linie bilden. Nun für ein paar Sekunden die Hände leicht gegeneinander drücken. Schließe dabei die Augen und atme tief durch die Nase ein und aus.
  11. Kitzle Dein Gehirn
    Mach mal etwas anders als sonst. Schließ mal die Haustür mit der anderen Hand auf, setz dich mal an einen anderen Platz am Tisch, geh mal auf einem anderen Weg zur Arbeit, zum Einkaufen etc. dein Gehirn schöpft geistige Energie, steigert Konzentration und Aufmerksamkeit, wenn es mit Ungewohntem „verwöhnt“ wird.
  12. Grapefruit-Chili-Smoothie
    Mix mal Saures mit Scharfem. Die Kombination macht blitzschnell hellwach. Für den Grapefruit-Chili-Smoothie mixt du das Fruchtfleisch der Grapefruit im Mixer mit ca. 200 ml Wasser und fügst je nach Geschmack Chili-Pulver dazu. Besonders am Vormittag ist das der ultimative Energiespender.

Teste, ob Dein Akku leer ist!

  • Hast du öfter Heißhunger-Attacken?
  • Kannst du dich nicht oder nur schlecht konzentrieren?
  • Bist du tagsüber oft müde, erschöpft und fühlst dich psychisch niedergeschlagen?
  • Hast du öfter Rücken- und/oder Gelenkschmerzen?
  • Hast du oft Kopfschmerzen?

Wenn du wenigstens 3 der Symptome bei dir feststellst, dann heißt das, dass du besser auf dich aufpassen und den einen oder anderen der obigen Tipps beherzigen solltest.

Nützlich Produkte zu Unterstützung Deiner Gesundheit, findest Du auch hier bei Amazon

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *