Sport mit Heuschnupfen

Sport an der frischen Luft, wird für viele Menschen im Frühling zur Qual.

Aber auch mit Heuschnupfen, kann man im Frühling aktiv bleiben.
In der Vergangenheit, rieten Mediziner Allergikern von Sport ab, da die Pollenallergie den Körper belasten kann.

Heute gibt es jedoch andere Erkenntnisse. Regelmäßiger Sport kräftigt die Atemmuskulatur und steigert die Lungenleistung.
Eine starke Lunge führt zu weniger Asthma Anfällen. Sportarten die die Ausdauer fördern und bei denen eine gleichmäßige Atmung wichtig ist, zum Beispiel Pilates, Tanzen, Schwimmen oder auf dem Radtrainer fahren sind gut geeignet.

Ideal ist es im Fitnessstudio, das schwirren die wenigstens Pollen umher, am besten bei geschlossenen Fenstern.

Aber auch Joggen im freien ist möglich, prüfen sie vorab die aktuelle Pollenbelastung. Nach Regen sind nur wenig Pollen in der Luft, an einem trockenen und windigen Tag, sollten sie das Laufen eher vermeiden. Sind sie unsicher, bevorzugen sie das Fitnessstudio.

Eine Sportbrille kann auch hilfreich sein, sie schützt ihre Augen vor den Pollen.
Ganz wichtig ist, immer ihre Medikamente für den Notfall mitzuführen.

Nützlich Produkte zu Unterstützung Deiner Gesundheit, findest Du auch hier im Online Shop

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *