Hilfe bei Erkältungshusten!

Erkältungshusten, oft ein lästiger und unangenehmer Begleiter in der kalten Jahreszeit. Meist ist es ein harmloser Virusinfekt und dauert ein bis zwei Wochen. Wenn der Husten nach drei Wochen nicht abgeklungen ist, sollte man einen Arzt aufsuchen. Dieser kann dann die Ursachen abklären und wenn nötig an einen Facharzt überweisen. Bei diesem Erkältungshusten hilft auch kein Antibiotika, jedoch gibt es einige Mittel um die lästigen Begleiterscheinungen zu lindern.

Lutschpastillen helfen vielen Patienten um nachts einigermaßen gut zu schlafen. Pastillen mit Eibisch, Spitzwegerich oder Isländisch Moos helfen den Hustenreiz, der durch die entzündeten und gereizten Schleimhäute ausgelöst wird, zu lindern.

Hustenlöser wirken schleimlösend und erleichtern somit das abhusten. Pflanzliche Mittel wie Eukalyptusöl, Mixturen mit Thymian oder auch Efeublätterextrakt lösen den festsitzenden Schleim in den Bronchien. Auf Grund der entspannenden Wirkung werden die Atemwege erweitert und der Patient kann befreiter atmen.

Hustenstiller helfen bei trockenem Reizhusten. Trockene und gereizte Schleimhäute sorgen für ein Kratzen im Hals und lösen damit den Reizhusten aus. Um diesen Hustenreiz zu dämpfen werden Wirkstoffe wie Dropropizin, Dextromethorphan oder Pentoxyverin empfohlen. Jedoch sollte der Hustenreflex nicht ganz unterdrückt werden, er kann ein Anzeichen für eine beginnenden Erkältung sein. Der Hustenreiz löst den Reflex zum Husten aus und der damit verbundene heftige Luftausstoß befreit die Atemwege von Schadstoffen, Krankheitserregen usw.

Hausmittel wie Brustwickel mit Quark, Kartoffel oder Zwiebel wirken wohltuend. Die Inhalation mit feuchten Dämpfen wirkt beruhigend, verflüssigt den Schleim und das Abhusten geht besser. Auch die klassische Hühnersuppe ist hilfreich und unterstützt das Immunsystem. Vor allem viel trinken, am besten stilles Wasser oder Kräutertees und durch regelmäßiges lüften für ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit in den Räumen sorgen .

Vorbeugung mit einfachen Mitteln gegen den Erkältungshusten. Dazu gehört ausreichend Schlaf, eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse, sportliche Aktivität, Stressreduzierung, nicht Rauchen. All das hilft, das Immunsystem zu stärken, denn dann können sich die Viren erst gar nicht einnisten und eine Infektion auslösen.

Nützlich Produkte zu Unterstützung Deiner Gesundheit, findest Du auch hier bei Amazon

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Schöner bereichernder Beitrag. Habe jetzt auch schon wieder damit zu kämpfen. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *