Hilfe bei Kopfschmerzen mit Hausmittel

Es gibt über 200 verschiedene Formen von Kopfschmerzen und jede einzelne kann eine Tortur sein.

Kopfweh kennt fast jeder, der Schädel brummt, in den Schläfen klopft und pocht es, dann hilft in der Regel eine Schmerztablette. Sollten die Kopfschmerzen jedoch öfter vorkommen, ist es ratsam einen Arzt aufzusuchen, denn er kann den Schmerz besser bestimmen und entsprechend behandeln. Wie alle Medikamente haben auch Schmerzmittel unerwünschte Nebenwirkungen und dann sind bewährte Hausmittel die bessere Lösung.

Kopfschmerzen loswerden durch Akupressur.

Der Meister bei den schmerzlindernden Akupressur-Punkten ist der Hegu-Punkt. Er zeigt die stärkste Wirkung bei Kopfweh und befindet sich in der Mitte von Daumen und Zeigefinger, dort wo sich die Muskulatur leicht wölbt. Diesen Punkt druckvoll und kreisend massieren, bis eine Linderung eintritt, höchstens aber 15 Minuten. Eine vorbeugende Wirkung hat auch eine tägliche Massage von 1 – 2 Minuten des Hegu-Punktes.

Schwarzer Kaffee oder Espresso mit Zitrone.

Es müssen nicht immer Schmerztabletten sein. Bei Auftreten von Kopfweh kann eine Tasse schwarzer Kaffee oder auch Espresso mit einem Teelöffel Zitrone helfen. Das Koffein erweitert verengte Blutgefäße im Gehirn und blockiert die Bildung von hormonähnlichen Substanzen die für Schmerzen sorgen. Das Vitamin C der Zitrone erhöht die Bildung eines körpereigenen Botenstoffes, der den Kopfschmerz dämpft.

Anspannung und Entspannung.

Mit der progressiven Muskelentspannung wird auch eine schnelle Linderung der Kopfschmerzen erzielt. Dazu die Gesichtsmuskeln ungefähr fünf Sekunden anspannen und dann wieder locker lassen. Das sollte man zirka zehnmal wiederholen. Bei dieser Übung wird die Übertragung des Schmerzsignals an das Gehirn gehemmt.

Bewusste Atmung gegen Kopfschmerzen.

Körperliche Anstrengung beziehungsweise Stress führen oft zu einer verkrampften Atmung wodurch es zu einem Sauerstoffmangel kommt der wiederum Kopfweh verursachen kann. Diese Atemübung kann helfen und zwar mit dem rechten Daumen das rechte Nasenloch zuhalten und viermal durch das linke Nasenloch ein- und ausatmen, dann wechseln, linkes Nasenloch zuhalten und durch das rechte viermal ein- und ausatmen.

Kopfweh durch Kälte lindern.

Durch den Kältereiz werden die schmerzleitenden Nervenfasern verlangsamt und damit der Kopfschmerz gelindert. Hierzu eine kalte Kompresse in ein Handtuch einwickeln, dann den Nacken und die Stirn damit kühlen. Oder einen Joghurtbecher mit Wasser füllen, einen Stiel hineinstellen und einfrieren. Mit dem Eis-Lolli dann über Stirn, Wangen und Hals streichen, das fünfmal wiederholt kann im Akutfall helfen.

Verwendung von ätherischen Ölen.

Konzentrate aus Pfefferminzöl und Lavendelöl blocken die Schmerzsignale ab und sind so wirksam wie ein leichtes Schmerzmittel. Von dem Pfefferminzöl 1-2 Tropfen auf Stirn und Schläfen einmassiert lindert Spannungskopfschmerzen. Lavendelöl auf die Oberlippe auftragen und einatmen reduziert Migränekopfschmerzen.

Ingwer-Pulver hilft bei Migräne.

Eine Studie ergab, dass bei Migräne 250 mg Ingwerpulver genauso wirksam ist, wie ein herkömmliches Schmerzmittel. Ingwerpulver kann als Kapsel eingenommen werden. Man kann aber auch einen Tee zubereiten, dazu ein 2 cm langes Stück Ingwerwurzel fein zermahlen und mit 400 ml Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen und dann trinken.

Bei Verspannungen eine Bleistiftkur.

Bei Überbelastung pressen wir ohne das es uns bewusst ist, die Zähne aufeinander, wodurch es zu Verspannungen des Kaumuskels kommen kann, was wiederum Kopfschmerzen verursachen kann. Um die Verspannungen zu lösen halten wir einfach einen Bleistift für 2 – 3 Minuten ganz locker zwischen den Zähnen.

Hilfe von Unten mit Senfmehlfußbad.

Das Senfmehlfußbad hilft durch die im Senf enthaltenen, stark reizenden Senföle. Sie regen die Durchblutung an und haben durch die vegetativen reflektorischen Reizungen, die von den Füßen zum Kopf gehen, eine heilende Wirkung . Für das Senfmehlfußbad vier Esslöffel schwarzes Senfmehl in eine Wanne mit warmen Wasser geben und die Füße maximal 15 Minuten darin baden.

Intensiver Schlaf ist ebenfalls wichtig.

Ausreichend Schlaf dient der Erholung des Körpers. Schlafmangel kann auch eine Ursache für Kopfschmerzen sein. Eine Studie hat gezeigt, dass unzureichender Schlaf die Wirkung der Schmerzmittel herabsetzt, die Schmerzempfindlichkeit erhöht und das Schmerzmittel oft nicht mehr die gewünschte Wirkung zeigen.

Nützlich Produkte zu Unterstützung Deiner Gesundheit, findest Du auch hier bei Amazon

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *