Das Schlaganfall Risiko selber senken

Jährlich erleiden fast 270 000 Bundesbürger einen Schlaganfall. Man kann jedoch selber vieles tun, um ihm vorzubeugen.

Schnell ist es passiert, man kann den rechten Arm nicht mehr bewegen, das geradeaus gehen fällt schwer oder die einfachste Sache, wie einen sinnvollen Satz bilden, fällt schwer. In solchen Fällen sollten Sie möglichst schnell handeln, denn diese Symptome können auf einen Schlaganfall hindeuten. Rufen Sie den Rettungsdienst zu Hilfe.

Jede Minute, ist bei auftreten dieser Symptome kostbar.

Je schneller sie handeln, umso schneller können die Spezialisten den lebenswichtigen Blutfluss zur betroffenen Hirnregion wieder herstellen. Die Symptome eines Schlaganfalls werden entweder durch eine Hirnblutung oder einen Hirninfarkt ausgelöst. Im ersten Fall tritt unkontrolliert Blut aus, da ein Blutgefäß beschädigt ist. Im zweiten ist der Blutfluss unterbrochen und ein Bereich des Gehirns wird nicht mehr ausreichend mit lebenswichtigem Sauerstoff versorgt. Ausgelöst wird der Hirninfarkt durch Vorhofflimmern, Arteriosklerose oder andere Gefäßerkrankungen. Es gibt in der modernen Medizin vielfältige Möglichkeiten, gegen einen Hirninfarkt auch vorbeugend vorzugehen. Antikoagulanzien, also Blutverdünner eigenen sich bei Vorhofflimmern, Aspirin kann hilfreich sein bei einer Arteriosklerose. Eine Operation ist notwendig, ab einem gewissen Grad der Einengung eines Gefäßes.

Die Häufigkeit eines Schlaganfalls, steigt zwar mit zunehmendem Lebensalter, leider gibt es aber auch sehr junge Patienten.

Über 60 Prozent der Betroffenen, werden auch nach einem Jahr noch therapeutisch behandelt oder sind auf Pflege oder Hilfsmittel angewiesen und etwa 15 Prozent leben dauerhaft in einer Pflegeeinrichtung.

Eine Überwachung von Blutdruck, Diabetes, Fettstoffwechsel und einer eventuell vorliegenden Schlafapnoe, ist ratsam.

Auch mit seinem Lebensstil, kann man selber vorbeugen.

Regelmäßige sportliche Betätigung und eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung sind hilfreich. 2 mal etwa 30 Minute Sport in der Woche, sind schon ausreichend. Mediterrane Kost, viel Obst, Gemüse und Fisch sollten auf dem Speiseplan stehen. Den Kaffee Genuss sollte man besser auf zwei bis drei Tassen am Tag einschränken. Auch Alkohol sollte man nur in Maßen genießen, wobei Rotwein bis zu einem gewissen Grad vor einem Schlaganfall schützen kann.

Das Rauchen sollte man sich ganz abgewöhnen, denn nach einem Jahr ohne Zigarette, ist das Schlaganfall Risiko auf etwa die Hälfte eines Nichtrauchers gesunken und nach fünf Jahren komplett reduziert.

Was Stress anbelangt, sollte man darauf achten das es sich um gesunden Stress handelt und auch mal die Reißleine ziehen.

Beachtet man diese Punkte, reduziert man oft auch sein Körpergewicht, wodurch ein weiteres Risiko sich von ganz alleine mindert.

Auch wenn man schon betroffen ist, kann man man durch befolgen dieser Maßnahmen, einem weiteren Schlaganfall vorbeugen.

Nützlich Produkte zu Unterstützung Deiner Gesundheit, findest Du auch hier im Online Shop

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *